E Bike im Regen – Kein Problem, oder?!

e Bike im Regen
Mit dem e Bike im Regen unterwegs – eine nasse Angelegenheit. Free Stockphoto von G. Servin / pexels.com

E Bike im Regen: Kein Problem, oder?

Das Wetter in Deutschland spielt leider nicht immer mit, wenn man zur Arbeit muss oder eine kleine Ausfahrt im Sommer machen möchte. Mitunter wird man richtig nass. Bei all der Elektronik fragen Sie sich vielleicht auch: „Ist es ein Problem mit dem E Bike im Regen unterwegs zu sein?“ Wir haben einige wichtige Tipps und Infos für Sie zusammengestellt.

Schützen Sie die Technik

Grundsätzlich ist die Nutzung des e Bike im Regen kein Problem. Ein normaler Regenschauer kann der Elektronik des Rads nicht anhaben. Jedoch sollte die Elektronik nicht unter Wasser geraten. Das Elektrorad sollte als nicht durch einen Fluss oder See getragen werden (passiert eher selten), aber auch sehr tiefe Pfützen sollten Sie umfahren. Wenn die Komponenten im Wasser sind, sehen wir das als tiefe Pfütze an. Außerdem sollte das e Bike nicht andauernder Feuchte ausgesetzt sein, das kann die Elektronik langfristig auch nicht gut leiden.

Richtige Kleidung für Fahrten mit dem e Bike im Regen

Sollten Sie sich nicht um Ihr e Bike sorgen, sondern auch darum wie man selber am besten trocken bleibt, dann können wir das absolut versehen! Auch wenn der Wetterbericht eine Schönwetterfront für die nächsten Tage voraussagt, kann man sich leider nie zu 100% darauf verlassen. Spezielle Regenkleidung ist also ein wichtiger Bestandteil der vorausschauend gepackten Fahrradtaschen, um im Falle des Falles so trocken wie möglich zu bleiben. Bei durchnässter Unterwäsche macht auch die Radtour mit dem e Bike im Regen irgendwann nicht mehr soviel Spaß!

Schutzkleidung vor Regen hält die Laune oben

Es gibt mittlerweile alle Kleidungsstücke in atmungsaktiver und wasserabweisender oder -dichter Variante. Diese lassen den Schweiß austreten, aber keine Feuchtigkeit hinein. Auch gibt es wasserdichte Schuhe oder Überzüge, um sich bestmöglich auf seinem e Bike im Regen behaupten zu können. Zusätzlich gibt es wasserdichte Schutzüberzüge für Rucksack oder Geldbörse. Schauen Sie hier einmal vorbei, hier bekommen Sie sehr gut Regenhosen, Regenjacken, Überzüge etc.

Regenjacken*Regenhosen*Regenschutz*

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Zwei Trekking e Biker am Wasserfall
Fahren Sie lieber nicht hindurch – dem Akku zuliebe. Foto © Cube (Pending System GmbH&Co. KG)

E Bike Regenschutz: Ratsam oder übertrieben?

Hersteller überprüfen vor der Auslieferung des e Bikes alle elektronischen Komponenten auf ihre Wasserdichtigkeit, sei es Regen oder Spritzwasser beim Reinigen. Doch die Elektroräder sind dabei nur einen begrenzten Zeitraum dem Wasser ausgesetzt, fraglich ist, ob man sein e Bike im Regen stehen lassen kann und somit Wind und Wetter aussetzt. Insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten kann es mitunter wochenlang kalt und feucht bleiben. 

Spritzwasser ist okay, aber e Bike langfristig lieber im Trockenen abstellen!

Seitenwerbung E-Bike im Regen
Anzeige FahrradXXL

Wir empfehlen daher einen überdachten Abstellplatz, ob unter dem Vordach oder im Schuppen. Hier kommt positiv hinzu, dass sich auch die Diebstahlgefahr stark reduziert. Grundsätzlich sollten die elektronischen Komponenten wie Akku und Display bei längerem Aufenthalt des e Bike im Regen oder Nassen abgenommen und im Trockenen verwahrt werden.  Die offenen Kontakte sollten Sie bestmöglich vor Wassereindrang schützen, ein rostender Anschluss wäre der Lebensdauer des Akkus nicht sehr zuträglich.

E-Bike Transport bei Regen

Was soll man nun machen, wenn das E-Bike ausgerechnet bei Regenwetter auf dem Gepäckträger transportiert werden muss. Zuerst sollten Sie den Akku und das Display abnehmen, damit sie nicht der starken Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Den Bereich des Motors sollten Sie zusätzlich mit einer passenden Plane oder Folie vor Wasser schützen. Dabei jedoch NIEMALS das gesamt Rad mit einer Plane einhüllen, der Windwiederstand ist viel zu hoch beim Fahren mit dem Rad auf dem Gepäckträger. Im schlimmsten Fall reißt es Ihnen den Gepäckträger vom Auto oder Wohnwagen ab.

Fazit

Das Fazit ist: E Bike im Regen ist kein Problem, solange Sie damit nicht die gesamte Technik unter Wasser setzen. Sollte es zusätzlich noch extrem kalt sein, sollten Sie unbedingt Akku und Fahrrad Computer / Navigationssystem abnehmen, um es vor Wassereindringen zu schützen. Auch die Kontakte sollte man versuchen trocken zu halten. Ansonsten sind die Akkus alle sehr gut vom Hersteller her auf Spritzwasser und Regen vorbereitet und sollten mit den üblichen Wetterbedingungen kein Problem haben. Doch vielen Radfahrern macht es schlicht keinen Spaß sich bei diesem Wetter nach Draußen zu wagen. Wir haben dafür eine tolle Alternative, die Sie auch drinnen Ihre Portion Fitness abholen lässt: Rollentrainer! Ein Rollentrainer ist das perfekte Utensil, um auch Drinnen im Trockenen eine Runde zu drehen. Schauen Sie doch mal bei unseren Freunden vom Indoor-Training vorbei!

Anzeige ebikeimregen

Lesen Sie dazu passend unseren Artikel über E Bikes im Winter!

3 Gedanken zu „E Bike im Regen – Kein Problem, oder?!“

Schreibe einen Kommentar