Bester Sattel für lange Touren – für Profis und Anfänger!

Der beste Sattel für lange Strecken von Brooks aus Leder
Brooks Ledersattel. Free Stockphoto von J. Malinowska / freestocks.org

Damit Ihre Rad-Tour nicht zur Tor-Tour wird!

Schmerzen im Allerwertesten können jede längere Rad-Tour zu einer Tor-Tour werden lassen. Sie fahren mehrmals die Woche mit Ihrem Rad oder E-Bike, aber haben noch nicht den besten Sattel für lange Touren gefunden? Haben Sie vielleicht sogar trotz Alltagstraining Schmerzen im Po? Dann liegt es höchstwahrscheinlich am Sattel, der nicht auf die Sitzknochen abgestimmt ist. Zwar kann man gut kurze Fahrten erledigen, jedoch merkt man es bei längeren Touren umso mehr.

Gut, dass heute ein breites Angebot an verschiedenen Satteln im Angebot ist. Da sie unterschiedlich fest, breit und lang sind können sie jedem Sitzknochen etwas Passendes bieten. Damit Sie sich nicht durch die schier unendliche Anzahl von Satteln arbeiten müssen, haben wir eine Vorauswahl für Sie getroffen. Sie stellt unserer Meinung nach die besten Sattel für lange Strecken dar. Da jedoch jeder Mensch unterschiedlich ist, sollten Sie unbedingt ein wenig Probefahren, bevor Sie mit Ihrem neuen Fahrradsattel lange Strecken fahren.
Wir haben Ihnen die besten Sattel für lange Touren zusammengestellt. Nach einer kurzen Materialkunde präsentieren wir Ihnen unsere Top-Artikel. Dabei erläutern wir Ihnen Vor- und Nachteile, sodass sie möglichst schnell den besten Sattel für lange Touren für sich finden.

Ist der beste Sattel für lange Touren aus Leder oder Kunststoff?

Wir haben für Sie die wichtigsten Argumente zusammengetragen. 

Pro Ledersattel

Ein guter Ledersattel passt sich nach einer Eingewöhnungszeit perfekt an die anatomischen Gegebenheiten des Fahrers an. Mit seiner Bequemlichkeit ist er dann besonders für lange Touren eine hervorragende Wahl. Es gibt Fahrer, die niemals auf einen Kunststoffsattel steigen würden. Insbesondere Fahrer von langen Strecken bauen meist auf einen ledrigen Unterbau. Zudem ist Leder ein Naturprodukt und atmungsaktiv. Wird der Ledersattel anständig gepflegt, ist die Anschaffung wahrscheinlich fürs Leben. 

Contra Ledersattel

Feuchtigkeit und Regen mag der Ledersattel nicht besonders. Leder ist im Gegensatz zu PVC nicht wasserabweisend und verändert sich mit der Witterung. Er kann schlimmstenfalls abfärben, sich vollsaugen oder bei zu großer Hitze rissig werden. Daher sind gutes Einfetten und Schützen vor Witterung nötig. Dann hat man sehr lange etwas von seinem Sattel. Mit einer Regenabdeckhaube oder Unterstellen im Schuppen tut man seinem Sattel auch viel Gutes. Da Ledersattel nicht die günstigsten sind, sollte man hier die Pflege auch wirklich ernst nehmen.

Anzeige boc24

PVC oder Kunstoffsattel haben ebenfalls ihre Vor- und Nachteile.

Pro Kunststoffsattel 

Ein Sattel aus PVC oder anderem Kunststoff muss nicht explizit eingefahren werden. Sie könnten eine lange Tour quasi aus dem Stegreif starten. Außerdem rufen PVC-Sattel in ihrer Anschaffung wesentlich günstigere Preise auf, als gute Ledersattel. Manchmal ist diese Art von Sattel etwas leichter, aber dies fällt wörtlich gesprochen nicht besonders ins Gewicht. Nicht unerwähnt soll die Witterungsresistenz bleiben. Der PVC Sattel ist fast immer wasserdicht und färbt vor allem nicht ab. 

Contra Kunststoffsattel

Bei günstigen Kunststoffsatteln kann sich nach einiger Zeit das Gel oder der Memory-Schaum verhärten. Auch sollten Sie aufpassen, nicht mit einem scharfen oder spitzen Gegenstand an den Sattel zu geraten. Ein Schlüsselbund könnte schlimmstenfalls den Sattel aufschlitzen. PVC Sattel verschleißen im Laufe der Zeit etwas schneller als Ledersattel, die bei korrekter Pflege eine lebenslange Anschaffung sein können. 

Pärchen bei Radtour mit Trekking e Bikes.
Gute Sattel sorgen für viel Spaß bei der Radtour. Foto © Cube (Pending System GmbH&Co. KG)

Unsere 4 besten Sattel für lange Strecken

Sattel 1

Brooks B17 Sattel Imperial*

Brooks England Ltd. ist eine alteingesessene Ledersattelmanufaktur aus England. John B. Brooks war eigentlich seit 1866 Hersteller von Pferdegeschirr und Lederwaren, bis ihm nach einer „harten Fahrt“ auf einem Holzsattel die Idee für einen bequemen Fahrradsattel aus Leder kam. Das war im Pferdestall seines Vaters. Das erste Patent meldete J. Brooks dann 1882 an. Heute zählen die bequemen Sattel von Brooks zu den Besten der Welt. Sie passen sich an die individuellen Körpereigenschaften des Radfahrers an und zeichnen sich durch erstklassige Druckverteilung aus. Kein Wunder also, dass es auch bei uns der Brooks B17 Imperial Sattel bis ganz an die Spitze geschafft hat

Brooks B17 Imperial Sattel.
Brooks B17 Imperial Sattel*. Herstellerfoto

Die zentrale Aussparung in der Mitte des Sattels verhindern Schmerz, Missempfindungen und Taubheitsgefühle im Bereich des Damms. Die Maße betragen:
Länge: 27,5 x Breite 17,5 x Höhe 6,5 cm

Vorteile
⊕ Naturprodukt aus atmungsaktivem Leder
⊕ Echte Handarbeit
⊕ Wiegt nur 520 g.
⊕ Super Preis-/Leistungsverhältnis
⊕ Sehr komfortabel
⊕ Rahmen aus verchromtem Stahl
⊕ Vom Sattelspezialisten Brooks

Nachteile
⊖ Spezialfett für Leder nötig
⊖ Zu Beginn etwas härter, das Leder muss eingefahren werden
⊖ Wird aufgrund der Qualität gerne geklaut
⊖ Nicht günstig, aber Anschaffung fürs Leben

Sattel 2

TOSOAR Fahrradsattel*

Die italienische Firma TOSOAR hat einen äußerst bequemen Sattel mit integriertem Rücklicht entworfen und hat dieses EU-weit patentieren lassen. Dieser erstklassig designte Sattel ist einer der besten Sattel für lange Touren: top elastisches Material, ergonomisch und komfortabel. Die Bequemlichkeit wird durch High-Density-Memory-Schaum gewährleistet. Der Sattel ist rutschfest und wasserdicht aus sogenanntem PVC “Leder” (Kunststoff). 

Der starke Stoßdämpfungseffekt bringt in Kombination mit dem eingelassenen Rücklicht eine perfekte Kombination aus Bequemlichkeit und Sicherheit. Die mittlere Sitzkuhle ist hilfreich für die Belüftung und die Schweißableitung. Außerdem wird so der Dammbereich entlastet.

Während nebeligen und regnerischen Tagen oder in dunklen Nächten – Sie sind immer sichtbar.  Ein ausgezeichneter Sattel für lange Touren, sehr bequem und einfach anzubringen. Ein Unisex-Sattel, der auf alle gängigen Trekking Räder und Trekking e Bikes passt. (Rohrdurchmesserbereich 22,2 ± 0,2 mm)

TOSOAR Fahrradsattel
Tosoar Sattel mit patentiertem Rücklicht*. Symbolbild. Herstellerfoto.

Vorteile
⊕ patentierte eingebaute Rücklampe
⊕ nur 962 g.
⊕ Gepolsterter Memoryschaum 
⊕ Stoßdämpfend
⊕ einer der besten Sattel für lange Strecken
⊕ Unisex

Nachteile
⊖ PVC statt Leder
⊖ Vorsicht bei scharfen Kanten, Sattel kann „aufplatzen“
⊖ sieht nicht so wertig aus wie ein Ledersattel

Sattel 3

Bikeroo Übergroßer Bequemer Komfort Fahrradsattel*

Der Bikeroo Komfort-Fahrradsattel gilt aufgrund seiner dicken Sitzpolsterung und der doppelten Federung als einer der komfortabelsten Fahrradsitze. Der Sitzkomfort ist erstklassig und verhilft dem Fahrer zu einem tollen Gefühl auf dem (Trekking) E-Bike.

Die weiche Polsterung und das extra breite Design machen diesen Sattel sowohl für Indoor- als auch Outdoor-Bikes zu einer perfekten Wahl. Zu diesem bequemen Fahrradsitz erhalten Sie eine wasserdichte Abdeckung einen kompletten Montagesatz plus ein E-Book mit wertvollen Infos.

Häufig werden bei neuen Fahrrädern keine hochwertigen Sattel mitgeliefert. Die Aufrüstung auf diesen breiten Fahrradsitz ist daher eine gute Investition. Mit seinem ergonomischen Design eignet er sich hervorragend als komfortabler Fahrradsitz für lange Touren für Damen und Herren.

Dieser ergonomische Fahrradsitz verbessert die Fahrqualität für die meisten Fahrradfahrer. Am besten kann man den Sattel auf Mountainbikes, Touringrädern oder E-Trekkingrädern einsetzen. Der Hersteller bietet eine 12-monatige Geld-zurück-Garantie an. Somit kann dieser Sattel risikolos ausprobiert werden.

Vorteile
⊕ doppelte Federung
⊕ mit Ebook
⊕ extra breit
⊕ wasserdicht
⊕ 12 Monate Geld zurück Garantie

Nachteile
⊖ kann manchmal etwas quietschen
⊖ nicht sehr attraktiv
⊖ klobig

Sattel 4

600 Active von SQlab: City & Comfort Fahrradsattel*

Dieser besondere Sattel von SQlab ist insbesondere für eine sehr aufrechte Sitzposition konzipiert. Er ist dementsprechend nicht für Rennräder oder Mountainbikes geeignet, sondern für CityBikes und z.B. Trekking e Bikes.

Der Dammbereich wird mit diesem Sattel zu 100% entlastet und wird daher häufig nach einer Prostata-Operation verwendet, insofern Sport wieder möglich ist. Oft wird er zu Unterstützung des Heilungsprozesses eingesetzt. Sie sollten in jedem Falle ihren Arzt dazu konsultieren.

Die Sattelbreite ist durch die bewegliche Sitzpads verstellbar. Jedes Sitzpad ist einzeln gedämpft und in alle Richtungen leicht beweglich. Nutzbar ist der Sattel bis zu 120 kg Fahrergewicht. Ein ganz besonderer Sattel, bei dem der Dammbereich zu 100 % frei ist – und trotzdem die Führung und Balance über das Fahrrad durch eine Sattelnase gewährleistet wird. 

Der „600 active“ Sattel sorgt mit seiner Hauptfederung für eine abgedämpfte Bewegung des Beckens von der Seite. Diese Beckenbewegung ähnelt der des Gehens und entlastet beim Radfahren die Bandscheiben, insbesondere an den unteren Lendenwirbeln. 

SQlab Sattel "600 active"
SQlab Sattel “600 active”*. Herstellerfoto

Vorteile
⊕ 100% Entlastung des Damms
⊕ Geeignet nach Prostata-OP
⊕ Sitzpads einzeln bewegbar

Nachteile
⊖ Sitzpads müssen vor Regen geschützt werden
⊖ nicht so günstig

Kriterien bei Suche nach dem besten Sattel für lange Strecken

Ein kleiner Rekurs. Wahrscheinlich haben Sie bei der Auswahl eines Sattels bereits die meisten der folgenden Kriterien berücksichtigt, um den besten Sattel für lange Touren zu finden. Einige davon lassen sich auch erst mit dem Sattel in der Hand abschließend beurteilen. Sie sollten insgesamt achten auf: 

1 Bequemlichkeit und Sitzkomfort des Sattels
2 Gewicht des Sattels
3 Ihre Sitzhaltung auf dem neuen Sattel
4 Federung des Sattels
5 Länge und Breite
6 Verarbeitung
7 Preis

(ohne besondere Ordnung)

Herren nutzten früher recht schmale, dem heutigen Rennradsattel nicht unähnliche Sättel. Damen bevorzugten damals breitere Sättel mit gekürzten oder nicht vorhandenen Nasen. In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich der Sattel für alle Geschlechter durchgesetzt, der sogenannte Unisex-Sattel. Dieser Sattel vermindert in den meisten Fällen durch eine Mulde in der Mitte des Sattels den Druck auf den Damm. Doch nicht für jeden Nutzer eines Trekking e Bikes ist dies automatisch der richtige Sattel.

Je nach individueller Anordnung der Sitzknochen im Becken des Fahrers oder der Fahrerin, sollte die Breite des Sattels gewählt werden. Doch dazu muss man erst einmal die Entfernung seiner Sitzknochen kennen.

Sitzknochenabstand messen

Um den besten Sattel für lange Touren zu finden und ein schmerzfreies Fahren zu ermöglichen, ist es nötig seinen Sitzknochenabstand zu kennen. Nur wenn die Sitzknochen vollständig auf dem Sattelpolster aufliegen, werden Dammbereich und Schambein während des Radfahrens richtig entlastet.

Der Fahrrad- und Sattelhersteller SQlab hat schon im Jahre 2002 eine einfache Methode zur Ermittlung der optimalen Sattelbreite entwickelt. Durch einfache Vermessung der Sitzknochen mittels einer Wellpappe, kann man den richtigen Abstand auch zuhause herausfinden.  Dies verhindert insbesondere für Männer unangenehmen Druck und Schmerzen im Dammbereich. Bei Frauen ist dies respektive der Schambeinbogen. Liegen die Sitzknochen recht weit auseinander, ist auch ein breiterer Sattel ratsam. Sie sollten komplett auf dem Sattel aufliegen. 

Youtube Video Sitzknochenvermessung
Aufgrund der unklaren DSVGO bzgl. Seiten mit eingebetteten Youtube-Videos, haben wir uns gegen eine Einbindung auf unserer Seite entschieden. Beim Klick auf das Video werden Sie zu Youtube weitergeleitet. Wir freuen uns, wenn Sie danach diesen Artikel bei uns zu Ende lesen.

Den Sitzknochenabstand zuhause zu messen ist kein Problem. Lesen Sie sich kurz unsere Anleitung durch oder werfen Sie einen Blick in das Video.

1. Legen Sie die Wellpappe zum Messen auf einen Hocker ohne Lehne und setzen sie sich aufrecht und mit gerader Wirbelsäule darauf. Üben sie mittels ziehen nach unten für einen gleichmäßigen Druck des Körpers auf der Messmappe. Die Füße sind leicht erhöht aufzustellen.
2. Messen Sie nun den Abstand der Sitzknochenabdrücke auf der Pappe aus. Nutzen Sie hierbei die Mittelpunkte der entstandenen Kuhlen in der Messpappe als Ausgangspunkt.
3. Um die optimale Sitzposition zu ermitteln, addieren Sie die dementsprechende cm-Anzahl der gewünschten Sitzposition zum Sitzknochenabstand hinzu. 
4. Ermitteln Sie den besten Sattel für lange Touren 

werbe

Sollten bei langen Touren geschlechtsspezifische Sattel gewählt werden? 

Die Sitzknochen nehmen bei normalem Sitzen auf dem Rad den größten Teil des Drucks auf. Bei Männern sind insbesondere der Dammbereich und somit die Region der Prostata empfindlich. Frauen hingegen bekommen mehr Druck auf den Schambeinbogen, was bei falscher Satteleinstellung zu einem Problem werden kann. Bei Frauen können sich zu hohe Sattelnasen negativ auf das Komfortgefühl in der Intimzone auswirken. Daher gibt es auch Sattel die gänzlich ohne eine Sattelspitze auskommen. Dies vermeidet generell das Auftreten von Druckproblemen, wohingegen Sattel wie der “600 active” jeden Druck auf die Prostata ausschließen. Im Endeffekt müssen es nicht unbedingt geschlechtsspezifische Sattel sein, für den besten Sattel für lange Touren haben sich auch diverse Unisex Sattel empfohlen.

Der beste Sattel für lange Touren ist nur so gut wie seine Justierung

Die Zeit für die korrekte Einstellung des Sattels sollten Sie sich unbedingt nehmen. Sattelhöhe und Sattelneigung sollten individuell angepasst werden, sonst hilft auch der zu Beginn bequemste Sattel irgendwann nichts mehr.  

Sattelhöhe korrekt einstellen

Zu niedriger Sattel

Ein zu niedrig eingestellter Sattel führt über kurz oder lang zu einer Überlastung der Knie. Dies sollte besonders im Hinblick auf Langzeitfolgen oder Vorerkrankungen vermieden werden.

Zu hoher Sattel 

Ein zu hoch eingestellter Sattel lässt den Fahrer beim Treten unweigerlich von links nach rechts auf dem Sattel rutschen, da sonst keine Kraft beim Treten in die Pedale übertragen werden kann. Dies sollte ebenfalls mit Rücksicht auf Hüfte und korrekte Fahrweise unterbunden werden. 

Wie stellen Sie den Sattel korrekt ein?

 1. Stellen Sie das Trekking E-Bike neben eine Wand oder etwas zum Festhalten. Sitzen Sie nun auf, halten sich fest und platzieren Sie Ihre Füße auf den Pedalen.
2. Drehen Sie die Pedale so, dass ein Fuß auf dem Pedal ganz nach unten durchgetreten ist. Der andere Fuß befindet sich auf der Pedale in der oberen Position mit angewinkeltem Knie.
3. Verändern Sie gegebenenfalls die Sattelposition so, dass das Bein des unteren Fußes entspannt durchgestreckt ist. Reduzieren Sie also die Sattelhöhe, sollten Sie das Pedal gerade so mit Ihrer Fußspitze erreichen.

Sattelneigung perfekt einstellen

Der Sattel sollte von vorne bis hinten bestmöglich eine waagerechte Linie bilden. Dafür sollten sich selber aufs Rad begeben und nachfühlen, ob diese Position angenehm ist. Wenn Sie hier Schmerzen oder einen unangenehmen Druck verspüren, sollten Sie etwas mit der Position spielen, bis es sich gut anfühlt. Das dumpfe Taubheitsgefühl kann schlimmstenfalls auf eine abgedrückte Blutzufuhr hindeuten. Dies möchten Mann im Dammbereich bestimmt vermeiden. Ein nicht gerade eingestellter Sattel wirkt sich aber nicht nur auf die Dammregion aus, sondern beeinflusst auch weitere Gelenke wie Schultern, Arme und Hände. Ist der Sattel z.B. leicht nach unten geneigt, stützt sich der Radfahrer automatisch stärker am Lenker ab, um eine angenehme Sitzposition aufrecht halten zu können. Bei leichter Neigung des Sattels nach oben, führt dies auf Dauer zu erhöhtem Druck im Dammbereich, der irgendwann auch schmerzhaft werden kann.

Sattelmontage ernst nehmen

Die Sattelstütze muss mindestens 5 cm tief in den Rahmen eingelassen werden. Ansonsten läuft man Gefahr, dass die Befestigung durch die Klemme nicht genügend Druck ausüben kann und der Sattel quasi herausbricht. 

Fazit

„Bewaffnet“ mit diesen Informationen, können Sie sich nun vielleicht etwas leichter entscheiden. Bei Amazon haben Sie ja auch immer die Option einer Rücksendung. Wenn Sie sich jedoch noch nicht sicher fühlen, suchen Sie doch einfach den Fachhandel auf. Dort sollten Sie weitere professionelle Beratung erhalten und bestenfalls den Sitzbeinknochenabstand messen lassen können. Das Finden des besten Sattels für lange Touren ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Jeder Fahrer eines Trekking e Bikes oder anderen Fahrrads muss für sich selbst entscheiden, ob er er nun bequem sitzt oder nicht. Doch eins sollte sich jeder Radfahrer bewusst sein, egal wie erfahren er oder sie ist: So bequem, dass man nach einer sehr langen Tour rein gar nichts an seinem Allerwertesten spürt, das gibt es leider nicht. 

unten

LESEN SIE AUCH UNSEREN GROSSEN TREKKING E-BIKE TEST 2020

Ein Gedanke zu „Bester Sattel für lange Touren – für Profis und Anfänger!“

Schreibe einen Kommentar